Tsunami Haus

 

 

Wenigstens ein Dach über dem Kopf

Bei der Tsunamikatastrophe im Dezember 2004 verloren viele Familien ihre Angehörigen und ihre Häuser. Direkt nach dem Unglück kamen viele internationale Helfer und bauten für die Hinterbliebenen neue Unterkünfte, wie eben diese Tsunamihäuser. So hatten die Opfer wenigstens wieder ein Dach über dem Kopf. Viele dieser Behausungen sind nur sehr spärlich möbliert. die Menschen schlafen auf dem Boden.

 

Wir versuchen die Aufmerksamkeit und das Bewusstsein der Urlauber dieser touristischen Region zu gewinnen, indem wir sie einladen beziehungsweise überreden, eine Nacht in solche einem Tsunamihaus zu verbringen.

 

Die eingesparten Übernachtungskosten in einem Mittelklassehotel (ca. 80 Euro), entsprechen dem Beschaffungspreis eines Bettgestells samt Matratze.