Freiwillige Helfer: Alvaro

  Over three months helping at Stop Staring Start Caring Foundation I came across to learn about many sad situations these girls are going through. Help is needed, that is a reality. the organisation’s work developed, to build this new homes for raped children. This is the key to get these kids away from that […]

>

Freiwillige Helfer: Maria

  Meine Zeit bei Stop Staring – Start Caring war eine sehr prägende, wunderbare Zeit. Ich wusste nichts von dieser Organisation, bis ich ganz zufällig einen jungen Deutschen in meinem ersten Hostel auf Sri Lanka traf, er erzählte mir von seinen positiven Erfahrungen bei der Organisation und gab mir direkt den Kontakt von Cihan. Dann […]

>

Neues Zuhause für missbrauchte Mädchen

  Pahan Tharuwa ist unser Auffang-Projekt für minderjährige Mädchen, die aufgrund von Vergewaltigung ein Kind erwarten.   Viel zu oft kommt es vor, dass sich die eigenen Verwandten, oft sogar die Väter, an den wehrlosen Kindern vergreifen und schwängern.   Während des 2 Jahres-Programms bekommen die Mädchen eine Therapie zur Verarbeitung ihrer traumatischen Erfahrungen und […]

>

Freiwillige Helfer: Zsuzsanna

  I joined the project in January 2016 as a volunteer for 2 weeks. I stayed in Cihan’s house with two other volunteers in Wellawaya. He explained the projects of „Stop staring start caring” (SSSC) and got my full attention. I admired his and Sonja’s (who I unfortunately never met in person) enthusiasm and hard […]

>

Die Mauer

  Freiwillige und Künstler aus aller Welt bemalen die Mauer, die obligatorisch um Pahan Tharuwa entstehen musste.   Um die, über 70 m lange und 3 m hohe Mauer nicht zum Teil eines Gefängnisses sondern zu einem Stück Zuhause zu machen, haben wir sie mit der netten Unterstützung von freiwilligen Helfern und Künstlern aus aller […]

>

SSSC baut Schutzmauer um neues Mutter-Kind Haus

  Endlich haben wir genug Geld zusammen (ein herzliches Dankeschön an jeden einzelnen Spender/jede Spenderin), um uns um die Schutzmauer zu kümmern, die um das neue Mutter-Kind-Haus in Handapanagala entstehen muss. Wir wissen bereits seit unserem letzten Besuch, dass die Regierung von Sri Lanka, mit der die Meth Sewa Foundation eng in Kontakt steht, die […]

>

Das neue Mädchenhaus in Handapanagala

  Es ist schon wieder eine Weile her, dass wir auf Sri Lanka, für die Meth Sewa Foundation in Handapanagala, unser erstes Haus bauen konnten. Als wir zurück nach Deutschland gingen, war es noch nicht ganz fertig.     Mittlerweile erstrahlt es in schönem Blaugrün und ist auch komplett eingerichtet.   Wir sind stolz und […]

>

Was ist ein Mädchenleben wert?

In den Wochen auf Sri Lanka, in denen wir erfolgreich unser erstes richtiges Vereinsprojekt realisieren, bekommen wir gleich einen neuen „Auftrag“ für den Heimweg. Denn mit dem Haus und der kompletten Möblierung für „unser“ 400qm Mädchenhaus, sind die Spendengelder erst einmal ausgegeben.   Das neue Projekt ist neben den Kosten auch eine enorme emotionale Herausforderung. […]

>

Unsere Wochen im Meth Sewa Waisenhaus

Täglich führt uns unser Weg hierher nach Meth Sewa, übrigens dem einzigen Ort mit Internetanschluss weit und breit. Niroshan und Mrs. Joshua schlüsseln uns alles, was für den Hausbau notwendig ist, akribisch auf. Für wirklich alle Posten, die anfallen, bekommen wir eine Quittung.     Niroshan plant das Budget für den Neubau so straff, dass […]

>

Unser 1. Projekt für Meth Sewa – ein neues Haus für 30 Mädchen

Seit wir uns entschlossen haben, mit dem Verein Gelder für Meth Sewa zu sammeln, ist etwa ein halbes Jahr vergangen. Wie viel zusammen kommen würde, wussten wir nie. Ab und zu haben wir sogar gezweifelt, dass es für die Unterstützung des Waisenhausprojekts, fernab des Tourismus auf Sri Lanka, in Handapanagala, reichen würde. Alle Zweifel sollten […]

>