Manchmal braucht es viel Geduld!

 
Als wären die monatlichen Wasser- und Stromrechnungen von Meth Sewa, Handapanagala/Sri Lanka, mit ca. 250-300 Euro nicht ausreichend unser Budget zu schänden, sind in den vergangenen Monaten ein Dutzend unserer Kids so krank geworden, dass sie stationär ins Krankenhaus verlegt werden mussten.
 
Viele Kinder sind aufgrund ihrer Gebrechen – und nicht zuletzt wegen der traurigen und leidvollen Vergangenheit – sehr anfällig und schwach. Die Hitze und eine hohe Luftfeuchtigkeit tragen dazu bei, dass Krankheitserreger sich schnell verbreiten.
 
Auch die überstrapazierte Waschmaschine hat schliesslich die Arbeit verweigert und musste durch eine leistungsfähigere ersetzt werden.
 
14543905_611953095669404_4004755057342701554_o
 
Um die Grundversorgung und den täglichen Ablauf zu gewährleisten mussten wir daher den Bau von Pahan Tharuwa erneut anhalten. Allerdings hat das Team von Atman Tribe uns einige ihrer Arbeiter zur Verfügung gestellt, die für den Bau des nächsten Atman Festivals im Januar vorgesehen waren. So werden die Baumassnahmen sehr bald wieder aufgenommen, damit wir Pahan Tharuwa endlich für die wartenden Mädchen fertigstellen können.